Unsere liebsten Küchentrends von der IMM Köln

Wir waren in der vergangenen Woche auf der IMM – der Internationalen Möbelmesse – in Köln und haben dort ganz besonders die integrierte Küchenmesse Living Kitchen unter die Lupe genommen. Bei so einer Messe sieht man so viele tolle, neue Küchentrends und kreative Ideen, dass man am liebsten die eigene Küchenausstellung sofort komplett neuplanen möchte. 🙂 Das wäre aber wohl ein bisschen übermütig, deshalb präsentieren wir heute erstmal unsere zehn liebsten Küchentrends von der IMM auf unserem Blog… und vielleicht gibt’s unsere Favoriten ja in ein paar Monaten auch in unserer Ausstellung zu bewundern.

1. Holzfronten in Lamellen- oder Schindeloptik

Für uns Holzwürmer war es Liebe auf den ersten Blick: Die Holzfronten in Lamellenoptik würde ich mir sofort in meine eigene Küche planen. Und auch die Variante mit den Schindeln ist echt stylisch. Die Fronten lassen sich auch cool mit anderen Oberflächen in Pastellfarben oder Grautönen kombinieren (gesehen bei Leicht und Zeyko).

2. Licht, Licht, Licht!!!

…besonders indirektes Licht ist der Renner. Neben den klassischen, eingefrästen Lichtelementen unter den Hängeschränken werden auch Regal-, Griffleisten- und Schubkastenbeleuchtungen sowie LED-Streifen in der Nischenrückwand immer öfter gezeigt.

3. Kreative Sitzplätze und Theken

Eigentlich nichts Neues: Ein gemütlicher Sitzplatz gehört für viele Familien einfach in die Küche. Trotzdem ist es nicht immer ganz einfach, eine geeignete Lösung zu finden. Auf der Messe haben wir ein paar Ideen fotografiert, die Anregung für die eigene Sitzplatz- oder Thekengestaltung liefern können.

4. Bronze, Silber, Gold

Neben silberfarbenen Elementen in Chrom oder Edelstahl entdeckt man in der modernen Küche mittlerweile vermehrt auch Küchenaccessoires in Bronze-, Kupfer- und Goldoptik. Die bronzefarbene Arbeitsplatte Ferro Bronze von Nobilia haben wir euch bereits in einem anderen Blogpost vorgestellt. Echte Eyecatcher sind auch diese lackierten Edelstahl-Spülbecken und -Armaturen in den trendigen Farben der Edelmetalle (gesehen bei Nivito).

5. Extradünne Arbeitsplatten in Edelstahl

Love it oder hate it. Das gilt sicherlich auch für Arbeitsplatten aus Edelstahl. Aber obwohl ich selbst kein großer Edelstahl-Fan bin, haben es mir die extraschmalen Arbeitsplatten echt angetan. Das liegt sicher auch daran, dass die Edelstahl-Arbeitsplatten super zu rustikalen Holzfronten passen und diesen eine moderne Optik verleihen.

6. Pastellfarben in der Küche

Wer ein bisschen Farbe in die eigene Küche bringen und dabei dem aktuellen Küchentrend folgen möchte, greift zu Küchenmöbeln in Pastellfarben wie Aquablau oder Salbei. Mutige gestalten die ganze Küche in Pastell. Wer es etwas dezenter mag, kann einzelne Akzente setzen (gesehen bei Schüller und Nobilia).

7. Regale in der Nischenrückwand

Früher gab es sogenannte Relingstangen oder Relingsysteme unterhalb der Hängeschränke, an denen Kochlöffel, Schöpfkellen und diverse andere Küchenutensilien aufgehängt oder abgelegt werden konnten. Solche Relingsysteme verkaufen wir mittlerweile nur noch äußerst selten. Die meisten Küchenkäufer bevorzugen doch lieber eine Schublade mehr, in der das Kochbesteck verstaut werden kann. Auf der Messe haben wir ziemlich coole und „aufgeräumte“ Alternativen zur Relingstange entdeckt: Regalsysteme mit Schiebetür (gesehen bei Leicht und Nobilia). Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass ein paar Zentimeter Arbeitsfläche verloren gehen.

8. Flächenbündige Spülen und Kochfelder in Schichtstoffarbeitsplatten

Flächenbündig eingebaute Spülen und Kochstellen in der Schichtholzarbeitsplatte? Geht nicht gibt’s nicht mehr. Bisher konnten Spülen und Kochfelder fast ausschließlich in Stein- und Keramikarbeitsplatten flächenbündig eingebaut werden. Dank einer neuen Technik ist das bei einigen Arbeitsplattenherstellern mittlerweile auch bei Schichtholzarbeitsplatten möglich (gesehen bei Lechner). Hier werden die Ausschnitte für Kochfeld und Spülbecken mit Epoxidharz ausgegossen. Das Epoxidharz versiegelt die Spanplatte wasserfest. Achtung! Leider können die heißen Töpfe trotzdem nicht, wie bei einer Steinarbeitsplatte, vom Kochfeld auf die Arbeitsplatte gezogen werden. Schichtholz ist nämlich nicht so hitzebeständig wie Stein und so kann es schnell zur Blasenbildung kommen.

9. Arbeitsplatten aus satinierten Glas

Glasarbeitsplatten sind edel, hochwertig, teuer… und irgendwie kalt – so meine Meinung bisher. Ich wurde aber eines besseren belehrt, denn die Optik und Haptik einer Glasarbeitsplatte ist ganz klar von ihrer Farbe und der Bearbeitung abhängig. Ich bin ein großer Fan von satiniertem Glas in hellen Farben geworden!

10. Schwarze und dunkelgraue Küchen

Black is beautiful. Mehr braucht man wohl zu dem neuen Küchentrend nicht sagen. Damit die ganze Küche nicht zu dunkel wird, kombiniert man einfach eine helle Arbeitsplatte dazu.

Das waren unsere zehn liebsten Küchentrends von der IMM 2017. Welche Küchentrends gefallen euch und was würdet ihr auf keinen Fall in eure eigene Küche planen?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

3 Kommentare

  • Danke fürs Teilen der Küchentrends. Die Lamellen- oder Schindeloptik finde ich richtig inspirierend. Ich werde mir ein paar Bilder speichern und in meine Mappe hinzufügen.

    Antworten
  • Gefällt mir sehr die neuen Ideen. Eine Küche planen ist eine Herausforderung, doch mit euch und den tollen Ideen und ein stets offenes Ohr macht es richtig Spaß. Schritt für Schritt kommt man den ganzen näher.
    Vielen Dank dafür

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
Nach oben

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Küchenstudio! In der Regel ist innerhalb unserer Öffnungszeiten immer jemand für Sie da. Nur in Ausnahmefällen müssen wir unser familiäres Unternehmen auch innerhalb der Öffnungszeiten einmal schließen. Idealerweise vereinbaren Sie deshalb im Vorfeld einen Termin mit uns (Festnetz: 0 91 22 / 189 49 30, Mobil: 0151 / 533 599 66, E-Mail: info@kuechen-haeupler.de) oder schreiben uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. So können wir uns alle Zeit für Sie und Ihre Traumküche nehmen.

Kontaktieren Sie uns